Suche
  • Dipl. Ing Rene R. Pfister

3-Wellenlängen Haarentfernungsgeräte

3-Wellen Lasergeräte, sinnvoll oder eher Marketing

Aktualisiert: vor 21 Stunden

Was sind 3 Wellen Diodenlaser für die Haarentfernung? Vorweg: Lang gepulste Laser (< 1ms) mit 1064nm wären dem Sinn entnommen, gemäß neuer Verordnung für die Haarentfernung infolge hohem Verletzungsrisiko nicht mehr zugelassen. Zur Haarentfernung werden Pulsdauern von 20 ms und mehr verwendet. Korrektur/Präzision: Gemäss neuer Verordnung V-NISSG sind langgepulste Nd:YAG mit 1064nm für die Haarentfernung durch Kosmetikerinnen nicht mehr zugelassen. Nun seit neuerem werden die 1064nm nicht nur durch das Lasermedium Nd:YAG erzeugt, sondern auch durch Halbleiter. Diese "neue" Technology wurde in der Vernehmlassung noch nicht berücksichtigt. Ähnlich wie Tempo für Taschentücher steht, stand Nd:YAG für 1064nm. Die Grundaussage im V-NISSG bezieht sich jedoch eindeutig auf die Wellenlänge von 1064nm, und nicht darauf, wie diese erzeugt wird. Also auf die Taschentücher und nicht auf die Firma Tempo :-) Der eigentliche Grund bzw. die Bedeutung dieses Verbots: Die Wellenlänge 1064 nm, egal wie erzeugt, wird vom Gewebewasser sehr gut absorbiert, ist weniger selektiv auf das Melanin, und kann so leicht einen Gewebeschaden hervorrufen. Deshalb auch das Verbot. Unsere Anfrage beim Schweizerischen Laserschutzverband ergab, dass das BAG diesem Umstand in der nächsten Revision des V-NISSG Rechnung tragen wird. Nun, der jetzige Text lässt für unwissende Spielraum, man könnte sagen nur 1064 nm durch Nd:YAG erzeugt sind verboten. Ob das ein Richter bei einem Vorfall auch so sieht, wage ich zu bezweifeln, weil die Aussage für Kundige doch als eindeutig erscheint. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, wir könnten jederzeit solche Geräte in unser Programm aufnehmen und konstruieren, machen wir jedoch, aus teilweise oben genannten Gründen, nicht. Es macht einfach wenig Sinn. Diese Geräte arbeiten mit 3 Wellenlängen 755nm, 808nm und 1064nm. Sowohl die 755nm (Alexandrit) wie auch die 1064 (Nd:YAG, Neodym: Yttrium, Aluminium Granat) Wellenlängen werden „künstlich“ mit Halbleiter Material erzeugt, und nicht mit dem Ursprungs-Lasermaterial (Alexandrit Kristall, Nd:YAG). Dabei kommen sogenannte Stack-Dioden, welche zur Kategorie der Edge Emitter gehören, zum Einsatz. Verschieden emittierende Elemente werden abwechslungsweise aufeinander gestapelt (Stacks). Edge Emitter bedeutet, dass diese Stack Elemente primär an den Kanten aussenden, weil sich da die Energie konzentriert und deshalb dort verstärkt eine Emission stattfindet. Diese Stacks sind durch die Bauweise viel anfälliger bezüglich Ausfall als die neuen Planar LEDs, und haben, bedingt durch die Abstrahlkonzentration an den Kanten, eine nicht so konstante Energiedichte.

Nun was bringt uns die 3 Wellen Technologie? 755nm wird sehr gut vom Melanin aufgenommen, vom Blut und Wasser kaum, für das Ziel Chromophor Melanin sehr gut geeignet, mittlere Eindringtiefe in die Haut. Haarwurzel kann mit hoher Energie behandelt werden, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. Gut bis Optimal, außer für tief liegende Haarwurzeln

808nm wird sehr gut vom Melanin aufgenommen, vom Blut und Wasser kaum, für das Ziel Chromophor Melanin sehr gut geeignet, hohe Eindringtiefe in die Haut. Haarwurzel kann mit hoher Energie behandelt werden, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. Optimal. 1064nm Geringere Absorption im Melanin, geringe Absorption im Blut, viel höhere Absorption im Wasser. Für das Ziel-Chromophor Melanin weniger geeignet, große Eindringtiefe in die Haut. Die Anwendung dieser Wellenlänge wird im Zusammenhang mit lang gepulsten Lasern (Haarentfernung) nach der neuen Verordnung eigentlich verboten. Das heisst, dass Haarentfernungslaser mit 1064nm nicht mehr auf der Haut angewendet werden dürfen, da die Verletzungsgefahr bzw. Verbrennungsgefahr einfach zu gross ist. Zu recht, mehr ist nicht immer besser, schon gar nicht im Zusammenhang mit Lasern, deren Vorteil durch die monochromatische Lichtabgabe eben in der Selektivität liegt, im Gegensatz zu einem Breitspektrum-Licht, wie das bei IPL Geräten der Fall ist.

Die Verbrennungen, verursacht durch IPL, stammen primär von den Wellenlängen innerhalb des IPL Spektrums (200 bis 1200nm), welche vom Wasser gut absorbiert werden, also vom oberen Lichtbereich zwischen ca. 900 bis 1200nm. Die Wellenlänge 1064 nm wird vom Wasser gut absorbiert, was eine starke Erwärmung des Gewebes zur Folge hat! Haarwurzeln können so indirekt über die Wassererwärmung aufgewärmt und feine Haarwurzeln zerstört werden, was jedoch zwangsläufig, wie bei einem IPL, Schmerzen verursacht. Das Gewebe wird in Mitleidenschaft gezogen und es kann sehr rasch Verbrennungen kommen. Mit 3 Wellenlängen vergeben wir den großen Vorteil vom Laserlicht, nämlich monochromatisch zu sein, und dadurch gezielt und mit hoher Energie auf das Melanin einzuwirken, ohne das umliegende Gewebe in Mitleidenschaft zu ziehen, was eine schmerzarme und soweit bekannt, nebenwirkungsfreie Haarentfernung ermöglicht. Ganz nebenbei bemerkt: Man kann auch mit 808nm und entsprechender Vorgehensweise dünne und tiefliegende Haare sehr gut entfernen. Für mich ist diese Technologie eher Marketing als wirklich bahnbrechend. Verstehen Sie mich nicht falsch, wie haben diese Geräte auch im Programm, das ändert jedoch nichts an der geschilderten Tatsache. Nebenbei bemerkt: Frage 808 oder 810nm?: Die 2nm Unterschied entsprechen ca. 0.25% Abweichung. Viele der Halbleiter-Technologien haben Abweichungen in der Größenordnung von mindestens 1%, das liegt in der Natur der Sache und ist zum Teil auch temperatur- und leistungsabhängig (Licht- Strom Kennlinie). Das heißt, auch ein 808nm deklarierter Laser kann mit 1% Toleranz (= 8.08nm) eine Wellenlänge zwischen ca. 800nm und 816nm aufweisen. Die 2nm Unterschied suggerieren höher = besser, was hier nicht zutrifft.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen